F.A.Q.s : HĂ€ufig gestellte Fragen

Die allgemeinen Anforderungen an einen potentiellen Stipendiaten sind den AusfĂŒhrungen auf dieser Website zu entnehmen. Daneben mĂŒssen folgende formelle Bedingungen fĂŒr die Aufnahme in das Förderprogramm erfĂŒllt sein:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder eindeutiger und nachweisbar gelebter Bezug zu Deutschland
  • Abgeschlossenes Masterstudium und vorliegende Zusage einer UniversitĂ€t zum Promotionsstudium oder bereits aufgenommenes Promotionsstudium
  • Projekt / Studium im Bereich der Geistes- oder Sozialwissenschaft
Folgende Unterlagen mĂŒssen ĂŒber die Online-Bewerbung auf dieser Website eingereicht werden

(bitte keine Zusendung von Bewerbungen per Post, E-Mail o.Ă€.):

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben zum Antrag des Stipendiums mit maximal 500 Wörtern
  • KurzexposĂ© zum Projekt mit maximal 1.500 Wörtern
  • Zwei Gutachten der UniversitĂ€ten des Bewerbers, diese werden direkt in die Onlinemaske eingegeben
Die Thomas und Ulla Kolbeck Stiftung zeichnet sich durch ein hohes Maß an FlexibilitĂ€t und Schnelligkeit aus. FĂŒr die Bewerbung sind keine Fristen zu beachten, ebenso existiert kein festgelegter Zeitraum, in dem eine Bewerbung zu erfolgen hat. Der Bewerbungsprozess ist dermaßen gestaltet, dass die Stiftung nach Eingang der Bewerbung innerhalb von 8 Wochen ĂŒber die jeweilige Bewerbung entscheiden kann.
Eine ĂŒbliche Form der Förderung ist ein monatliches Stipendium, dass sowohl ein Voll- als auch ein Teilstipendium sein kann. Wie bereits ausgefĂŒhrt, kann die Stiftung sehr flexibel agieren und ist zum Beispiel in der Lage, die Förderung innerhalb eines Studien- oder Promotionsprogramms auf verĂ€nderte Bedingungen anzupassen. Auch die Förderdauer ist flexibel und wird darĂŒber hinaus im Dialog mit dem Stipendiaten festgelegt.
Viele der Stipendiaten der Thomas und Ulla Kolbeck Stiftung studieren an UniversitĂ€ten im Ausland, eine Förderung im Ausland ist ausdrĂŒcklich vorgesehen und entspricht dem Leitbild der Stiftung, den Fokus auf die Förderung von Personen zu legen.