DIE STIFTUNG

Herausforderungen
des 21. Jahrhunderts

Die tiefgreifenden globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umfassen alle Bereiche des Zusammenlebens von Menschen. Beispiele hierfür sind der Klimawandel, das weltweite Armutsgefälle, die deutlich gestiegenen Interessenskonflikte zwischen einzelnen Staaten und Regionen sowie die Technologisierung aller Lebensbereiche. Es sind Themen wie diese, die zunehmend Fragen nach der Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens aufwerfen.

Die vergangenen eineinhalb Jahrzehnte haben gezeigt, dass sich präventive und weitsichtige Führung auf alle Gebiete der weltweiten Gemeinschaft beziehen muss: sowohl auf Politik, als auch auf Wissenschaft, Technologie, Gesellschaft und Ökonomie. Die großen Konflikte der heutigen Welt können nicht mehr unilateral gelöst werden, vielmehr verlangen die global wachsenden sozialen und politischen Verwerfungen nach grundlegenden gesellschaftlichen Antworten.

Leitbild der Stiftung

Das Leitbild der Stiftung besteht in der Förderung von Menschen, weniger dagegen in der Unterstützung einzelner Projekte. Es geht im Rahmen der Fördermaßnahmen nicht allein um die Schließung von wissenschaftlich gering erforschten Wissenslücken. Es geht stattdessen darum, Menschen zu fördern, die ein Interesse an der Lösung globaler Konflikte haben und zugleich ihre zukünftige berufliche Laufbahn an den thematischen Leitlinien der Stiftung ausrichten wollen.

Über diesen Weg und in Verbindung mit der Vielfalt der wissenschaftlichen Spezialisierung der Stipendiaten möchte die Stiftung Multiplikatoreffekte auslösen, die über reine Projektförderungen hinausgehen.

Engagierte Stipendiaten fördern

Die Thomas und Ulla Kolbeck Stiftung unterstützt engagierte Stipendiaten und möchte über diesen Weg einen Beitrag zur Klärung und Beantwortung dieser globalen und fundamentalen Fragen leisten.

Global sind diese Fragestellungen immer dann, wenn sie über die Regionen und Kulturen hinweg alle Gesellschaften und Menschen betreffen und in der Lage sind, über ihre Wechselwirkungen weltweite Rückkopplungseffekte auszulösen.

Die Themen sind zudem fundamental, wenn sie grundsätzliche Bedingungen menschlichen Lebens betreffen und über die Lösung von Detailfragen hinausgehen.

Der Qualitätsanspruch

Die Stipendiaten der Thomas und Ulla Kolbeck Stiftung verbindet ein gemeinsamer Anspruch:

Ein Höchstmaß an fachlicher Qualität, ein starkes Commitment zu übergreifenden Zukunftsthemen und eines hohes soziales Engagement.